• Kostenloser versand ab 40 €
  • 14 Tage Rückgaberecht
  • Schnelle Lieferung 1-2 Tage

Entdecken Sie die wahre Ursache für Ihr dünner werdendes Haar!

  • Durch Anne
  • Wednesday 27 / 11 / 2019 0
Entdecken Sie die wahre Ursache für Ihr dünner werdendes Haar!

Feines und / oder dünnes Haar ist nicht besonders schön. „Weniger ist mehr“? Das stimmt in diesem Fall nicht. Dein Haar will oft gar nicht mehr sitzen. Es hat keinen richtigen Schwung und liegt eigentlich nur wie ein armseliger Haufen auf deinem Kopf. Seien wir ehrlich, es macht dich selber auch traurig. Du kannst dir vieles kaufen, um das Haarwachstum anzuregen oder um dein Haar dicker werden zu lassen. Aber erst ist es viel wichtiger, herauszufinden, woher dieser Zustand kommt und warum du so feines oder schütteres Haar hast.

Ich wurde mit feinen, dünnen Haaren geboren, kann ich daran etwas ändern?

Ein kleiner Prozentsatz der Menschen wurde mit einem feinen oder dünnen Haar geboren. Mit anderen Worten liegt es dann an den Genen. In solchen Fällen ist es sehr einfach. Nimm dir Haarprodukte, die viel Volumen verleihen und leicht sind. Das sind die Produkte, die genau richtig für dich sind!

Es gibt jedoch viele Männer und Frauen, die im Lauf der Jahre dünnere Haare bekommen, und für diese Gruppe wurde dieser Artikel geschrieben.

Ist Stress die Ursache für feines und schütter werdendes Haar?

Das ist eine Frage, die oft gestellt wird, und es ist eine sehr berechtigte Frage. Stress ist nämlich in vielen Fällen die Ursache für dünner werdendes Haar. Bei Stress wird das Hormon Cortisol gebildet, das einen negativen Einfluss auf die Bestandteile deiner Haare hat (1,2).

Es ist wichtig, dass du dann nach den Stressfaktoren suchst. Das kannst du dadurch machen, indem du sie herausfindest und alles aufschreibst, was bei dir Stress verursacht. Natürlich kannst du dabei auch einen Psychologen oder einen Coach um Hilfe bitten. Sobald du weißt, was deine Stressfaktoren sind, kannst du sofort damit beginnen, sie zu bekämpfen. Dann wird dein Stress letztendlich abnehmen. Langfristig wird das dazu führen, dass du dein normales Haarwachstum wieder zurückbekommst. Aber denke bitte daran, dass man so etwas nicht schon in 2 Monaten schaffen kann. Du bekommst ja auch nicht in 2 Monaten plötzlich lange Haare bis zum Gesäß.

Hat die Ernährung Einfluss auf mein feines und schütteres Haar?

Die Ernährung hat einen riesigen Einfluss auf deine Haut, deine Haare und deine Nägel. Diese Wichtigkeit der Nahrung wird immer noch sehr unterschätzt. Du solltest dir darüber klar sein, dass alles sichtbar wird, was du isst. Stelle dir die Ernährung und deinen Körper wie Auto und Benzin vor. Wenn du Diesel bei einem Auto tankst, das aber mit Benzin fährt,…dann kannst du dir die Folgen vorstellen. Die Frage ist natürlich, welche Nahrung du essen solltest, damit sich deine Haare wieder erholen. "Gesunde Ernährung" lautet die Antwort, die man dann bekommt. Das verstehen wir zwar alle, aber was isst du genau?

Welche Vitamine sind wichtig, um etwas gegen mein feines und schütteres Haar zu tun?

Ein Mangel an Vitamin B8 führt unter anderem zu Haarausfall (3). Vitamin B8 ist als Biotin besser bekannt. Dieses Vitamin beugt dem Ausfall der Haare vor und verhindert den Haarausfall manchmal sogar insgesamt. Biotin wird oft eingenommen, um Haare wachsen zu lassen. Biotin kommt in der Milch (vor allem in Rohmilch) und im Eigelb vor. Jeden Tag einige Eier zu essen, ist lecker, unkompliziert und wichtig. Obwohl Biotin von Bedeutung ist, solltest du dir das ganze Spektrum der Vitamine betrachten, nicht nur ein einziges Vitamin.

Die Antioxidantien in den Vitaminen A, C, D und E sorgen für die Erhaltung von kräftigen Haaren. Das Vitamin C kannst du am besten täglich einnehmen. 2 bis 3 Gramm pro Tag sind mit Sicherheit nicht verkehrt. Was du zu viel einnimmst, wird wieder ausgeschieden. Mit anderen Worten kann man es gefahrlos zu sich nehmen.

Vitamin A ist für die Talgproduktion wichtig, die deine Haut und die Follikel mit Feuchtigkeit versorgt und gesund erhält (4). Ein Mangel an Vitamin A kann zu Haarausfall führen (5), und genau das willst du verhindern!

Tierisches Vitamin A (Retinol) kannst du unter anderem in Milchprodukten finden. Trinke also täglich ein Glas (Roh-)Milch, streiche dir viel Butter auf dein Brot, iss 3 Eier und Räucheraal. Auch in Karotten und in Leberwurst ist sehr viel Vitamin A enthalten. Abends auf der Couch noch einige Stückchen Käse verzehren und schon ist dein Bedarf an Vitamin A gedeckt.

Gute pflanzliche Quellen für das Vitamin A (Karotin) sind Karotten, Süßkartoffeln, Pak Choi, Grünkohl und Endiviensalat.

Vitamin E kommt vorwiegend in pflanzlichen Produkten wie Getreide, Nüssen, Samenkörnern, Gemüse und Obst vor. Iss Erdnussbutter, nimm eine Handvoll Nüsse zu dir, mische Samenkörner in deinen griechischen Joghurt und iss eine Schüssel Haferflocken. Natürlich rundest du das Ganze mit Obst ab. Iss eine Paprika beim Gehen oder tunke sie in eine Joghurtsauce. Auf jeden Fall machst du alles, was du kannst, um an deine Vitamine zu kommen, damit dein feines und schütteres Haar wieder voller wird und zu glänzen anfängt, wie noch nie zuvor.

Vitamin C ist das bekannteste Vitamin. Es hat eine riesige antioxidative Kraft. Vitamin C ist an der Produktion von Kollagen beteiligt, das die Adern zu den Haaren stärker macht. Das führt zu einer besseren Durchblutung deiner Kopfhaut (6). Vitamin C kommt vor allem in Obst und Gemüse vor. Denke an Grapefruits, Orangen, Zitronen, Limetten, Erdbeeren, schwarze Johannisbeeren und Kiwi. Bei den Gemüsesorten solltest du an Grünkohl, Schoten, Rotkohl, Spinat, Spitzkohl und Rosenkohl denken. Paprika hat auch viel Vitamin C, also doch eine Paprika auf dem Weg essen!

Vitamin D ist ein Vitamin, das der Körper bei Sonnenlicht selber bilden kann. Eigentlich ist es ein Hormon. Dieses Hormon regelt dein Immunsystem, das Wachstum deiner Zellen und den Kalziumhaushalt. Die Haut bildet Vitamin D durch die Strahlen der Sonne. Vielleicht weißt du es oder hast gemerkt, dass deine Haare und Nägel im Sommer viel schneller wachsen. Vitamin D scheint die Haarfollikel anzuregen und den Haarausfall zu verlangsamen (7). Das sind gute Gründe, um auf den Vitamin-D-Spiegel zu achten. Wichtige Quellen für Vitamin D aus der Nahrung sind Fisch, Leber, Brie, Käse, Butter, Eier, Quark und Joghurt. Bei Fisch solltest du an Sardinen, Forellen, Lachs, Makrelen und Hering denken. Ein Hering auf dem Markt ist also sehr zu empfehlen!

 

Welche Makronährstoffe und Mineralien sind wichtig, um meinem feinen und schütteren Haar entgegenzuwirken?

Es ist wichtig, dass du genügend Proteine zu dir nimmst. Ein Mangel an Eiweiß kann letztendlich dazu führen, dass dein Haar aufhört zu wachsen. Proteine findest du hauptsächlich in Fisch, Fleisch, Eiern, Milchprodukten, Kernen und Nüssen.

Außerdem brauchst du Eisen und Zink, um dein Haar zu kräftigen. Wenn du davon zu wenig hast, werden deine Haare schlaff und fallen schneller aus. Eisen ist auch in Fleisch, Fisch, Geflügel und Meeresfrüchten enthalten. Zink kommt in vielen verschiedenen Lebensmitteln wie Fleisch, Käse, Getreide, Nüssen und Seefrüchten wie Garnelen und Muscheln in kleinen Mengen vor.

Kann ich Haarprodukte verwenden, um schütterem Haar vorzubeugen?

Natürlich gibt es eine Vielzahl von Haarpflegeprodukten, die hierbei helfen können. Wir möchten jedoch betonen, dass du sie am besten in der Kombination mit einer guten Ernährung anwendest. Diese Kombination ist das optimale Mittel, um dafür zu sorgen, dass dein ausgedünntes Haar wieder zu seiner alten vertrauten Natur zurückkehrt. Mediceuticals und Nioxin sind zwei qualitativ hochwertige Marken, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben. Unser Team legt darauf Wert, wirklich nur hoch anerkannte Marken aufzuführen, die sich unter anderem auf Haarausfall spezialisiert haben.

Welche anderen Tipps & Tricks kann ich noch anwenden, um meinen feinen und dünnen Haaren wieder Schwung zu geben?

Tipp 1 – „Weniger ist mehr“ ist zwar keine Aussage, die auf dünneres und schütteres Haar zutrifft, aber sie gilt für die Haarprodukte, die du verwendest!

Tipp 2 – Oft wird ein Schaumfestiger empfohlen, um dadurch volleres Haar zu schaffen. In Schaumfestigern befindet sich jedoch Alkohol. Alkohol trocknet die Haare aus. Das ist etwas, was du bestimmt nicht willst, wenn dein dünnes Haar weiter austrocknet, was es dann noch zerbrechlicher und brüchiger macht. Wir empfehlen, dass du Haarprodukte verwendest, die keinen Alkohol oder nur die richtige Form von Alkohol aus Kokosnuss oder Palmen enthalten.

Tipp 3 – Verwende Haarprodukte, die sulfatfrei sind. Sulfate beeinträchtigen die natürlichen Öle deines Haares, was du für deine dünnen Locken nicht willst.

Tipp 4 - Dünnes Haar sollten regelmäßig geschnitten werden, im Durchschnitt alle 4 bis 6 Wochen. Dünne Haare sind empfindlicher, so dass überall gespaltene Spitzen lauern. Wenn du deine Haare gut pflegst und die Spitzen regelmäßig schneiden lässt, bleibt dein dünnes Haar gesünder und das kann man auch sehen :)

Tipp 5 – Verwende eine gute Haarspülung, die dein Haar nicht beschwert, sondern es nährt, regeneriert und befeuchtet. Ein ölartiger Conditioner ist also ein absolutes Tabu! Außerdem sollte der Conditioner frei von SLS sein. Dein dünnes Haar wird sich dann nicht so trocken anfühlen.

Ist Alkohol in einem Haarprodukt schlecht für mein feines und dünnes Haar?

Im Allgemeinen ist Alkohol für deine Haare nicht gut. Alkohol trocknet dein feines und dünnes Haar aus und macht es dadurch noch brüchiger. Es gibt jedoch eine Form von Alkohol, die nicht schlecht für deine Haare ist! Ja, wirklich. Diese Form befeuchtet dein dünnes Haar sogar. Nämlich Alkohol, der aus Kokosnüssen oder Palmen gewonnen wird. Der Alkohol aus Fett hat eine Funktion als Emulgator, was bedeutet, dass sich Wasser und Öl vermischen können, anstatt getrennt zu bleiben. Hier unten kannst du lesen, welche Arten von Alkohol verwendet werden können:

  • Behenylalkohol

  • Cetearylalkohol

  • Stearylalkohol

  • Cetylalkohol

  • Myristylalkohol

  • Laurylalkohol

  • Benzylalkohol

  • Propylenglykol

Benzylalkohol wird Haarprodukten als Konservierungsmittel zugesetzt, ist aber für deine schönen Locken nicht schädlich. Propylenglykol ist in Haarprodukten enthalten, damit Wasser angezogen und in deinen Locken gespeichert wird.

Mit anderen Worten: Pflege deine Haare intensiv mit den richtigen Haarprodukten, die für dein dünnes Haar gut geeignet sind. Achte außerdem auf eine richtige Ernährung, die dir eine ausreichende Zufuhr der Vitamine A, C, E, D3 und B8 sowie von Eisen, Zink und Eiweiß bietet. Suche dann auch nach den Stressfaktoren und vermeide sie. Dann hast du das beste Rezept, das dir die vertrauten Locken tatsächlich wieder zurückbringt!

Produkte vergleichen Löschen Sie alle Produkte

You can compare a maximum of 3 products

Hide compare box
Haarpflegekaufen.de 4,92 / 5 - 2237 Bewertungen @ Trusted Shops